Zurück zur Startseite  Bildergalerie  Patientengalerie

27.10.2014

Kalle
Unser lieber alter Kalle ist im stolzen Alter von 16,5 Jahren gestern Abend über die Regenbogenbrücke gegangen.Wir alle werden ihn sehr vermissen.

weiterlesen...

18.07.2014

Heimtierpass für Ihre Reise
Bitte denken Sie rechtzeitig für Reisen innerhalb der EU an den gültigen EU. Heimtierpass.Ihr Praxisteam

weiterlesen...

Abschied



Abschied
Unsere Haustiere sind Zeit ihres Lebens treue Begleiter und geliebte Familienmitglieder. Umso schwerer fällt es uns, Abschied nehmen zu müssen, wenn die Stunde x durch Krankheit oder Alter gekommen ist. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Verlust überraschend kommt, oder nach langer Krankheit evtl. gar einer Erlösung für unseren kleinen Gefährten gleichkommt. Als verantwortungsvoller Tierbesitzer haben wir zusätzlich die Verantwortung, unseren Schützlingen Leid zu ersparen und ggf. die Entscheidung zu treffen, das Tier zu erlösen. Den richtigen Zeitpunkt zu erkennen, ist oft ein schwerer Gewissenskonflikt und zieht die Frage nach sich, ob man auch richtig gehandelt hat. Es sollte jedoch nicht so egoistisch gehandelt werden, dass das Leiden eines kranken Tieres verlängert wird, weil man einfach "nicht loslassen kann".
Auch für uns ist dieses Thema nicht Routine, auch wir müssen immer wieder die Grenzen der Medizin akzeptieren und zum Nichtleidenlassen des Tieres entscheiden. Dabei ist es für uns selbstverständlich, dass wir Sie in dieser schweren Stunde beraten und begleiten.

Euthanasie

Der zusammengesetzte Begriff stammt aus den griechischen Worten eu = schön und tanas = der Tod, also der schöne Tod, der für das schwerkranke oder sterbende Lebewesen die Erlösung vom Leid bringen soll. Der Tierarzt kann durch Verabreichung eines überdosierten Narkosemittels dem Tier helfen, von der Schlafphase direkt ohne Angst, Schmerzen und Todeskampf in den letzten Abschnitt des Todes überzutreten. Durch die Überdosierung hört es dann auf zu atmen, und das Herz hört auf zu schlagen. Das Tier nimmt davon jedoch nichts mehr wahr.

Was passiert mit dem verstorbenen Tier?
In der Regel nehmen wir uns des toten Tieres an und kümmern uns darum, dass es in die sog. Tierkörperbeseitigung gebracht wird.
Wir arbeiten aber auch mit einem Tierbestatter zusammen, der das verstorbene Tier bei uns abholt, um es im Tierkrematorium (mit oder ohne Rückführung der Asche in der Urne) einäschern zu lassen. Die dritte Alternative ist die Bestattung auf einem Tierfriedhof in einem kleinen Grab mit Erinnerungstafel und Blumen.
Möchten sie ihren Liebling im eigenen Garten beerdigen, dann sollten sie einige Dinge beachten. Das Grundstück darf nicht in einem Wasserschutzgebiet oder in unmittelbarer Nähe öffentlicher Wege und Plätze liegen, und der Tierkörper muss mit einer mindestens 50 cm dicken Erdschicht bedeckt sein. In Parks, öffentlichen Grünanlagen oder im Wald dürfen Tiere nicht begraben werden.

Trauergedicht

Regenbogenbrücke
Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens. Auf dieser Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem grünen Gras.
Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort. Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken, und es ist warmes schönes Frühlingswetter. Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund. Sie spielen den ganzen Tag zusammen. Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen. Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben. So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht. Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz groß. Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras. Die Füße tragen es schneller und schneller. Es hat Dich gesehen.
Und wenn Du und Dein spezieller Freund sich treffen, nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest. Dein Gesicht wird geküßt, wieder und wieder, und Du schaust endlich wieder in die Augen Deines geliebten Tieres, das so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen. Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens, und Ihr werdet nie wieder getrennt sein...
(Autor des englischen Originaltextes ist Paul C. Dahm; Übersetzung von Christel Wysocki)

Link
www.rosengarten-versand.de